Liebe Freunde,

vielen Dank, dass ihr unserer Einladung gefolgt seid!

Ja, vor 5 Jahren hat Ali seine Safari in den Dschungel der Niederlassung
begonnen. Vorbei am dichten und teils undurchschaubaren Dickicht der
Kassenärztlichen Vereinigung, in dem man sich schnell verlaufen und mal
große und mal kleine Brötchen zwischen den Ästen hängen bleiben.

Bei seinem täglichen Abenteuer begegnete er mit steinenbeladene
fürchterlich brüllende Löwen, denen er beim Abschnallen des Balastes half
und diskutierfreudige, schwer zu überzeugende Geier, die immer wieder
krächzend ihre Kreise über ihn zogen.

Ab und an kam auch ein händeschüttelnder Dschungelvertreter im Anzug des
Weges vorbei- mehr als Urwaldkulis und Dschungelbonbons hatte er kaum dabei.
Der Dschungel ist eben auch nicht mehr das, was er einmal war.

Nette, mehr oder weniger einflussreiche, witzige, aber auch verrückte
Dschungelpatienten, die teilweise schlimmer waren als so mancher
wildgewordener Affe im Urwald, kreuzten seinen Weg.

Inkontinenten Flugvögeln half er, sodass sie sich wieder aus ihre Nester
trauten und andere wiederrum diese Nester erst mit Nachwuchs zu füllen.

Die Zahl der großen und kleinen Elefanten, denen er dem Rüssel an den
Kragen rückte, ist lang.

Gut, dass Frau Till bei Eintreffen der kathetertragenden, schwerfälligen
Faultiere, die man nur mit Mühe und Not auf die Liege hieven kann, in der
Nähe war.

Insgesamt hat sie ihn den ganzen Weg begleitet und viel zu diesem Erfolg
beigetragen- wofür wir ihr, mit einem besonderen Applaus, danken wollen.

So vielseitig, wie diese Jahre waren, so bunt ist das tägliche Leben eines
Dschungelarztes. Die Liste der Dschungelbewohner ist noch lang, wir dürfen
also gespannt sein, wem du in den nächsten Jahren begegnest und freuen uns
auf eine Fortsetzung inschallah.

Herzlichen Glückwunsch -lieber Ali -für das fünfjährige Jubiläum!